Sprechen Sie uns an

 

Seit 2017 wurden Pflegestufen durch Pflegegrade ersetzt. Mit der neuen Regelung erhalten Pflegebedürftige deutlich verbesserte Leistungen, insbesondere im Bereich der Entlastung. Unabhängig vom Pflegegrad haben alle Pflegebedürftigen einen Anspruch auf einen Entlastungsbetrag von 125 EUR. Dieser Betrag gilt ab Pflegegrad I und kann über unseren Pflegedienst in Anspruch genommen werden. Bei Nichtnutzung verfällt der Betrag und eine Auszahlung ist nicht möglich. 

Sie haben Angst, die kleinen und großen Probleme des Alltags nicht weiterhin selbständig bewältigen zu können? Diese Angst können wir Ihnen nehmen. 

Wir beraten Sie in allen Belangen ganz persönlich. Schildern Sie uns Ihr Anliegen und wir finden eine Lösung. Dafür sind wir da, darin sind wir geschult. Was Sie vor scheinbar unlösbare Aufgaben stellt, ist für uns das tägliche Brot. 

Gerne erstellen wir in einem gemeinsamen Gespräch, einen auf Sie zugeschnittenen Leistungskatalog. Eine exakte Kostenaufstellung gibt Aufschluss darüber, was nachher finanziell auf Sie zukommt. 

Ich möchte Pflegeleistungen in Anspruch nehmen. 
Was muss ich dafür tun?

Sobald der Bedarf besteht, sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Gerne kommen wir zu einem Erstgespräch zu Ihnen nach Hause. Ein persönliches Treffen ist in jedem Fall erforderlich, falls Sie im Krankenhaus liegen.

Ich benötige Pflegehilfsmittel. Woher bekomme ich sie?

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie genehmigungspflichtige Hilfmittel benötigen. Vom Rezept bis zur Bereitstellung, erledigen wir alles für Sie. Ebenso besorgen wir Ihre Medikamente aus der Apotheke.

Ich benötige Hilfe im Haushalt. Welche Möglichkeiten gibt es?

Gemeinsam ermitteln wir Ihren Bedarf an hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, die auch zum Leistungsumfang der Pflegekasse gehören. Für den Fall, dass kein Pflegegrad vorliegt, berechnen wir unsere Leistungen stundenweise.

Mein Antrag auf Pflegeversicherung  wurde abgelehnt. Was nun?

Wider Erwarten haben Sie eine zu niedrige Pflegeeinstufung erhalten oder Ihr Antrag auf Pflegeversicherung ist abgelehnt worden. Gerne unterstützen wir Sie, insofern es Sinn macht, beim ausschöpfen der vorhandenen Rechtsmittel.